Es scheint so, dass Erwachsene viel lernen im Leben mit jungen Kindern. Es scheint so, dass junge Kinder die Begabung haben, Erwachsene an ihren wunden Punkten zu triggern. Es scheint so, dass Kinder das so lange machen, bis der Erwachsene gemerkt hat, dass er selbst dran ist, etwas zu lernen, und aufhört, am Kind herumzuerziehen.

Es scheint so, dass viele Erwachsene in ihrer Kindheit seltsame bis unschöne Erlebnisse hatten, die sie nun unbewusst mit sich herumschleppen. Es scheint so, dass die Kraft des Lebens diese Erlebnisse bereinigt haben möchte. Es scheint so, dass viele Erwachsene, die Kinder begleiten, diesen eine schöne Kindheit bereiten möchten, frei von belastenden Erlebnissen.

Es ist möglich, die Belastungen aus der eigenen Kindheit NICHT am Kind abzuladen. Es ist möglich, dem Kind gegenüber dankbar zu sein, dass es auf die Kränkung in der eigenen Kindheit aufmerksam macht. Es ist möglich, die eigene Kindheit zu heilen und sich gemeinsam mit dem eigenen (anvertrauten) Kind am Leben zu freuen und sich begeistert zu entfalten. 

 

 

Veronika Seiler    Utting am Ammersee, veronika-seiler@web.de 08806/95233