Kinder begleiten leicht gemacht
 mit Veronika Seiler
 

Seminare und Weiterbildungen

Seminare für alle Menschen, die Kinder begleiten: Online (und in Präsenz) und auf Wunsch in Ihrer Kita/Schule (auch als Elternabend). Ich stelle für Mitarbeiter*innen von pädagogischen Einrichtungen gerne eine Teilnahmebestätigung aus.

In meinen Seminaren findet ein offener Austausch statt - Fragen und Anregungen und eure Beispiele aus dem Kinderbegleiter*innen-Alltag sind herzlich willkommen! Jedes Seminar soll so sein, dass ihr - die Teilnehmer*innen - einen Gewinn davon habt. Bitte achtet deshalb darauf, dass Ihr euch während der online-Seminare in einem ruhigen Zimmer aufhaltet, wo ihr ungestört seid und keine (unsichtbaren) Mithörer*innen anwesend sind; oder nehmt mit Kopfhörer teil.


Themen und Termine für meine Weiterbildungen folgen.


Online-Seminare:

Organisatorisches:

Wenn nicht anders angegeben:

Zeitraum: 19.30 bis 21.00 Uhr

Ort: Zoom - den Link erhältst Du per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Seminar.

Kosten: € 19,-

Anmeldung und Bezahlung: Du meldest Dich zum Seminar an (bitte gib Deine Rechnungs-Adresse an) - ich schicke Dir eine Rechnung - Du erhältst den Zoom-link nach Zahlungseingang per Mail.



Leicht in die Krippe/Kita eingewöhnen

Der Zeitpunkt, ein Kind das erste Mal "fremd" betreuen zu lassen, stellt für viele Eltern eine Herausforderung dar. Natürlich: Das Kind muss möglicherweise in die Krippe/zur Tagesmutter, weil die Eltern wieder arbeiten müssen. Natürlich: Mutter/Vater sind schon auch mal froh, das Kind ein paar Stunden nicht ständig an sich "kleben" zu haben. Natürlich: Das Kind strebt ab einem bestimmten Alter "in die weite Welt hinein". Und doch gibt es (unsichtbare) Bindungs-Schnüre, die manchmal so fest verknotet sind, dass es richtig weh tut, sie zu lösen. Allein die Vorstellung, dass alsbald dieser Zeitpunkt gekommen ist, das Kind loszulassen, macht uns wehmütig... In diesem Seminar machen wir uns Gedanken (jeder arbeitet mit seinen eigenen Themen):

  • Wie kann ich (Mutter/Vater) mich gut vorbereiten für die künftige Trennung?
  • Wie kann ich (Mutter/Vater) das Kind gut vorbereiten auf die künftige Trennung?
  • Welchen Knoten kann ich schon vorab lösen?
  • Was tun im Moment der Ohnmacht (falls sie kommt)? Wie kann ich Vertrauen aufbauen? In mich, mein Kind, die Kita...
  • Stärkungen aus der Telos-Entfaltung!

Zeit:



Dauerbrenner Hausaufgaben - rauß aus der Entmutigungs-Falle!

So sind wir es gewöhnt und so sagen es viele Lehrer*innen: Hausaufgabe ist Sache der Kinder UND Eltern. Hausaufgaben machen, dass viele Familien-Nachmittage sehr anstrengend sind. Es geht auch leichter. Dieses Seminar ist nur für Eltern, die bereit sind, sich auf alle folgende Fragen wirklich ganz einzulassen.
Was ist wirklich meine Aufgabe als Mutter/Vater bei den Hausaufgaben? Das Mißverständnis klären.
Wie kann ich diese Aufgabe in Leichtigkeit erfüllen? Die  Begleitung ermutigend gestalten.
Wie kann ich das der Lehrer*in gegenüber vertreten? Die Lern-Gemeinschaft von Eltern, Schulkind und Lehrer*in.
Jeder arbeitet an seinem eigenen Hausaufgaben-Kind-Familien-Thema.
Termin:



Weitere Online-Seminare - Infos und Termine folgen in Kürze:
In Planung:

Mikro-Meditation im Kinder-Alltag

Viele weise Menschen raten uns zur Meditation. Sie beruhigt und klärt den Geist und die Seele, wir sind danach handlungsfähiger und zielsicherer. Das ist genau das, was wir im Alltag mit jungen Kindern brauchen! Schön und gut: Nur, wie eine Meditation unterbringen im Kinder-Alltag? Und wie in den richtigen Mini-Moment finden? Und sich dann noch entspannen - in diesem angespannten Mini-Moment?

  • Wozu Entspannung und „Meditation“?
  • Möglichkeiten der Entspannung
  • Was ist (m)eine Mikro-Meditation?
  • Mikro-Meditationen dauerhaft in den Kinderbegleiter*innen-Alltag einbauen
  • Mit Ironie zu sprechen: Entspann dich – JETZT!!
  • Wir machen an diesem Abend gemeinsam eine oder mehrere Mikro-Meditationen

Termin: folgt



Gemeinsam Lösungen finden ( Fachkräfte)

(Gruppen-Supervision für Kinderbegleiter*innen = in diesem Fall für Pädagog*innen: also alle, die beruflich mit Kindern arbeiten - Extra-Termin für Eltern siehe dort)

Man kann es auch "offene Supervision", "gemeinsamer fachlicher Austausch" oder "pädagogisches Kinderbegleiter*innen-Kaffee" (O-Ton Telos-Kinderhaus) nennen:

  • Was bewegt dich in Sachen Kinder begleiten? Wo hast du Fragen? Wo kommst du öfters mal nicht weiter?
  • Stark gemacht durch die Gruppe gleichgesinnter Kinderbegleiter*innen wollen wir in einen offenen, ehrlichen Austausch kommen.
  • Jede*r hat sein Thema... Jeder hat seine Lösungen!
  • Die Werkzeuge der Telos-Entfaltung stehen zur Verfügung - diese bringe ich dazu, erkläre sie.
  • Wir arbeiten an euren Beispielen.

Termin: folgt


Gemeinsam Lösungen finden (Eltern)

(Gruppen-Supervision für Eltern - Extra-Termin für alle, die beruflich mit Kindern arbeiten/Kinderbegleiter*innen siehe dort)

Man kann es auch "offene Supervision", "gemeinsamer fachlicher Austausch" oder "pädagogisches Kinderbegleiter*innen-Kaffee" (O-Ton Telos-Kinderhaus) nennen:

  • Was bewegt dich in Sachen Kinder begleiten? Wo hast du Fragen? Wo kommst du öfters mal nicht weiter?
  • Stark gemacht durch die Gruppe gleichgesinnter Kinderbegleiter*innen wollen wir in einen offenen, ehrlichen Austausch kommen.
  • Jede*r hat sein Thema... Jeder hat seine Lösungen!
  • Die Werkzeuge der Telos-Entfaltung stehen zur Verfügung - diese bringe ich dazu, erkläre sie.
  • Wir arbeiten an euren Beispielen.

Termin: folgt



    Diagnostik mit der Grafik Telos-Blume

    Inhalt und Termin folgt.


Bald mal wieder auf dem Programm:

Ich bin in meiner Kraft als Kinderbegleiter*in:
Kinder genießen es, wenn wir (die begleitenden Erwachsenen) ganz wir selber sind. Dann fließt der Alltag leichtgängig dahin, Regeln und Grenzen werden akzeptiert, Schwierigkeiten gemeinsam als Challenge gemeistert. Und wenn wir nicht ganz wir selbst sind? Kinder mahnen uns, in unsere ganze Kraft zu kommen – indem sie den Alltag mit Herausforderungen spicken, Regeln nicht einhalten, und Schwierigkeiten anzetteln, die die Familien-Gemeinschaft zu zerreißen drohen.
• Mein pures Ich belebt mein Leben: Wer bin ich, wenn ich Kinderbegleiter*in (Mutter, Vater, Pädagog*in) bin? Halten Rollen und Lebensstil-Sätze mein pures Ich vom Leben ab? Herzlich Willkommen, Leben!
• Auf DU und DU mit meiner Urkraft: Heilung und Kommunikation für mein inneres Sein.
• Gelebte Urkraft als Kinderbegleiter*in: Klarheit, Frieden und Freiheit in der Kinderbegleitung.
Termin: folgt


Die Heilungsverwöhnung – für Kinder – und Eltern
Ist Verwöhnen gut oder schlecht? So einfach kann man es nicht beantworten. Verwöhnen hat durchaus Nachteile und durchaus Vorteile. Nachteilig ist es, wenn Kinderbegleiter*innen entweder nur verwöhnen oder nur nicht-verwöhnen. In diesem Abend wollen wir der Frage nachgehen, wann Verwöhnung gut ist oder sogar der Heilung dienlich ist. Mit Selbsterfahrung zur Heilung für die eigene Seele…
• Verwöhnung: Was ist das? Unterschiede zwischen Verwöhnung im Defizit und Verwöhnung im Potential.
• Heilsame Liebe – wie geht das… ohne defizitär zu verwöhnen?
• Die Adressaten von Heilungsverwöhnung – gehöre ich auch dazu?
• Gelebte Heilungsverwöhnung – jetzt!
Termin: folgt


Heilbild, Heilfoto und Heilgeschichte
Heilbild, Heilfoto und Heilgeschichten sind kraftvolle Werkzeuge im Alltag mit Kindern. Sie sind die wundervolle Erweiterung der Ermutigungs-/Entfaltungs-Briefe oder Ermutigungs-/Entfaltungs-Schatzkästchen/ - mobiles. Alle diese Werkzeuge helfen den Kindern und den Kinderbegleiter*innen ins Potential zu kommen. Den Erwachsenen geben sie die Möglichkeit, bewusst und aktiv die „Ermutigungs-Entfaltungs-Spirale“ zu gestalten.
• Wann und wozu ein Heilbild, Heilfoto oder eine Heilgeschichte anwenden
• Die „Techniken“
• Ich bin Schöpfer*in meines individuellen Heilbildes/ Heilfotos und meiner persönlichen Heilgeschichte
• Das Ziel:
o Beruhigung für den Kinderbegleiter*innen-Alltag
o Beitrag zur Lösung von schwierigen Themen (wie zum Beispiel Geschwister-Streit, Schwierigkeiten in der Kita/Schule uvm.)
• Der Anfang ist gemacht…
Termin: folgt